Mein Weltreisemobil!

Hier der Verlauf zur Entstehung meines Weltreisemobils mit allen Umbauereignissen.

 

 

Der Sinn des Reisens besteht darin, unsere Phantasien durch die Wirklichkeit zu korrigieren. Statt uns die Welt vorzustellen, wie sie sein könnte, sehen wir sie wie sie wirklich ist.
Samuel Johnson (1696 - 1772)

Mai 2016

Fertig ist er.

Aus der Feuerwehr wurde ein Zebra!

Küche, Stauräume im Wohnbereich, Sitzkiste, Kofferraum, Dachträger, Led-Strahler, Bücherecke. Alles ist fertig. Jetzt gehts ans einräumen. Nur noch Zwei Monate bis zur ersten Reise!




Juli 2015

Der "hintere" Teil der Kabine ist fertig. Die Fenster sind eingebaut, und der Schlaf und Essensbereich ist geschaffen.

Entweder 1.40 x 2,00m Liegewiese oder aufgeklappt einBereich wo 6 Personen sitzen können.

Wenn ich alleine reise dann bleibt das hintere Bett so stehen (1,00 x 2.00m) und ich habe trotzdem noch genug Platz zum sitzen.


 

 

 

Februar - Juni 2015

Küche Bad mit WC und der Technikraum

Das Dieselzeranfeld, die Dieselheizung und Warmwasseraufbereitung würden eingebaut. Das Waschbecken samt Ableitung eingebaut. Die zwei Wassertanks und der Abwassertank wurden angeschlossen. Die Solaranlage am Dach mit dem Solarladeregler im Technikraum installiert. Die Verkabelung von den Steuerungen die linksseitig im Küchenblock liegen wurden "versteckt" Die Sitze im Fahrerraum wurden erneuert, der Fahrersitz ist ein Luftschwebesitz. Zusatztank und Betriebsstundenzähler wurden eingebaut. Der Navi-PC inkl. Bildschirm wurde installiert und verkabelt. Die Fensterausschnitte im rückseitigen sitz und liegebereich wurden angezeichnet.


 

 

 

Dez. 2014 bis Februar 2015

Immer weiter geht`s!

Der Innenausbau ist am Werk. Ale erstes wurde der Kasten im Eingangsbereich rechts gebaut. Danach die Stufe zum "Doppelten Boden" In dem verstecken sich die 230 AH Zusatzbaterie, der Abwassertank mit 70l, der Brauchwasssertank mit 130l  und der Edelstahl Trinkwassertank mit 80l. Ein zusätzlicher Bodenstauraum bleibt vorhanden.

Weiters wurde der rechte Kasten mit dem Kühlschrank und die zwei hintenliegenden Sitzkisten gebaut. Auf der Linken Fahrzeugseite beginne ich mit dem Küchenbau.

 

 

 

29. November

Weiter geht`s!

Der Durchgang zum Führerhaus mit dem Faltenbalg ist fertig. Weiteres wurde das Wohnzimmerdachfenster errichtet und der Lüftungsventilator für das Bad eingebaut. Der Bau der Türe und der Heckklappen wurde fortgesetzt.

 

 


8. November 2014

Hochzeit!

Nach umfagnreichen Vorbereitungen konnten wir Heute Hochzeit feiern. Die Kabine ist am Fahrzeug. Weiteres wurden die Außen und Rundwinkel geklebt, im Innenbereich wurde die erste Wand der Nasszelle und eine Zwischenwand montiert.

 


11. Oktober 2014

Und weiter gehts mit dem Kofferraum und seinen Klappen, und innen mit dem Podest wo später die Sitzkissen und die Bettkonstruktion aufgebaut werden.

 

 

28. September 2014

Nun beginnt der Kofferbau. Platten werden zugeschnitten, Millimetergenau. Die Kodflügel werden ausgeschnitten, die Tankeinfüllstutzen werden beachtet. Schliesslich werden die Platten zusammengeklebt, das Dach aufgesetzt, die Türe ausgeschnitten! FIRSTFEIER!!! Jetzt kleben wir noch die Innenwinkel.

 

 

.

6. September 2014

Die Bodenplatte wird ausgemessen und angepasst, die Kodflügelausschnitte angezeichnet. Des weiteren werden die Bohrungen für die Befestigung am Rahmen bestimmt.

 

.

 

23. August 2014

Der Iveco wurde Elektrisch auf den Urzustand gebracht. Alle Kabel der Blaulichtanlage und des uralten UDS wurden entfernt, der Feuerwehrfunk ausgebaut. Da kam eine ganze Kiste voll Kabel zusammen. Nun ist auch die schleichende Batterieentladung weg!

Das Fahrzeug steht nun in Oberösterreich bei meinem Freund Alex der den GFK-Aufbau macht. Die Platten sind gekauft, die Innen und Aussenwinkel wurden von Alex selber erzeugt. Ein Karosseriespengler hat bereits die Rückseite des Fahrzeugs aufgemacht und den Winkel für den Faltenbalg zum Durchgang in die Wohnkabine aufgeschweißt. Das Rückwertige Fenster wurde dadurch entfernt und der freigeblibene Teil zugemacht. Die Rückseite wurde schön lackiert!

Falls jemand Aufbaufragen hat oder jemanden braucht der behilflich ist, ich gebe gerne die Kontaktdaten an Alex weiter.

 

 

24. Juni 2014

Die Feuerwehr steht beim Karosseriespengler um den Durchgang zur Wohnkabine auszuschneiden. Auch wird ein Rahmen angeschweißt an dem der Faltenbalg montiert wird. Des weiteren werden alle alten Kabel von der Blaulichtanlage entfernt. Die Türdichtungen und die Bodenmatte in der Fahrgastkabine werden erneuert. Im Dach werden die Löcher von den Blinkern und den alten Blaulichtern verschlossen und abgedichtet.

 

.

28. Mai 2014

Die 2 Stück 90l Tanks sind montiert. Lediglich die Umfüllpumpe fehlt noch und die Tankanzeige vom 2. Zusatztank. Wir beginnen nun in kürze mit dem GFK Kofferaufbau. Vorher muss noch der "Durchgang" zur Fahrerkabine aufgemacht werden. Bei der Gelegenheit wird auch noch mein Orthophädischer Fahrer - Schwebesitz montiert und die Beifahrersitzbank gegen einen Einzelsitz ausgetauscht. Das bringt mir die Sicherheit dass ich immer ohne das Fahrzeug zu verlassen wegfahren ("flüchten") kann.

 

.

5. Mai 2014

Der Iveco steht in der Werkstatt, er bekommt 2 neue 100l Tanks. Ausserdem werden die Anschlüsse für die Heizung und das Ceranfeld gleich vorbereitet.

 

.

14. März 2014

Der Aufbau ist nun in Wasserburg bei einem Zimmermann der einen Werkstattaufbau daraus macht. Er ist zufällig auch Feuerwehrmann bei der Örtlichen Feuerwache. So schliesst sich der Kreis!

Wir haben heute gemeinsam alle Kabel durchtrennt und den Aufbau abgeschraubt und behutsam mit dem Gabelstapler heruntergehoben.

 

 

10. März 2014

Der Feuerwehr Aufbau ist versteigert und geht nach Wasserburg. Bilder kommen nach :-)

 

 

25. Februar 2014

Der alte aber gut erhaltene Feuerwehraufbau steht im Ebay unter der Artikelnummer 161233930019

 

 

13. Dez. 2013

Heute bekam ich nach eingehender Überprüfung bei der Salzburger Landesregierung KFZ-Prüfstelle den Einzelgenehmigungsbescheid für den Iveco.

 

 

10. Dez. 2013

Endlich ist er da .... Leider hat es die Spedition nicht geschafft ein kleines Fahrzeug zu schicken, desshalb kommt die Feuerwehr am großen 20 Meter Laster zu mir. Entladen in der Morzger Strasse und dann die paar Meter bis heim "schwarzfahren" ohne Nummern!

Am Freitag den 13. Dezember hab ich Typisierungstermin bei der Landesregierung, ich hoffe dass alles past und ich die Feuerwehr offiziell in Österreich anmelden kann.

 

.

 

 

 

02. Dez. 2013 Heute Vormittag wurde die Feuerwehr in der Schweiz abgeholt und Richtung Salzburg transportiert. Ich freue mich schon auf die Ankunft und hoffe dass auch Zollmäßig alles klappt!

 

26. Okt. 2013 Kauf eines Feuerwehrautos IVECO 40-10 4x4 Bj 1990 in der Schweiz bei der Firma ATC Spezialfahrzeuge in Gretzenbach nähe Zürich. Das Fahrzeug hat 19.500 km nach 23 Jahren im Dienst der Feuerwehr von der Gemeinde Seuzach. Natürlich Rostfrei und Garagengepflegt wie man es von solchen Feuerwehrfahrzeugen gewöhnt ist!


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
Alle Bildrechte © by Haimo Ziegeleder